Fernbehandlungen zu allen Themen - Akutbehandlungen - Sei Teil der Lösung! Details unter den jeweiligen Links!

Neues Online-Seminar Matrix Evolution!

Live-Seminare ab Anfang Juni!
Online-Seminare "Aurachirurgie ToGo", "Russische Heiltechniken"
"Quantenheilung" und "Manifestations-Techniken"!
Körperfernes Arbeiten ohne Berührung (Details), daher persönliche Behandlungen möglich!

Heilsam-Blog

Interessante Informationen rund um heilsame Ansichten

Impfen - ja, nein, oder... ?

Derzeit werde ich sehr häufig zum Thema Impfen befragt - "was hältst Du von der oder der Impfung, bist Du schon geimpft, lässt Du Dich impfen", usw...

Eines gleich vorweg: das Thema Impfen ist meiner Meinung nach ein sehr persönliches. Jede Impfung hat Nebenwirkungen, bei jeder Impfung kann es auch zu einem Impfschaden kommen (ich habe mehrere solche Fälle unter meinen Klienten und einen direkt in der Familie), jede Impfung birgt also zusätzlich zu ihrem Nutzen auch ein gewisses Risiko. Genau aus diesem Grund muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er/sie für den Nutzen der Impfung das Risiko eingeht!

Aus den oben genannten Gründen bin ich auch ein absoluter Gegner jeder Impfpflicht. Das Argument, man müsse gewisse Impfungen verpflichtend machen, um die anderen zu schützen, ist ein in sich völlig unsinniges: entweder die Impfung schützt - dann kann ein Ungeimpfter die Geimpften nicht gefährden. Oder die Impfung schützt nicht - wozu soll man sie dann anwenden? Auch die schöne und gleichzeitig umstrittene Geschichte mit der notwendigen Herdenimmunität ändert nichts an der Gültigkeit der vorherigen Aussage.

Das alles gilt natürlich auch für die Corona-Impfung. Wobei hier noch zu sagen ist, dass es sich bei allen bis jetzt angebotenen Produkten um keine Impfung im herkömmlichen Sinne handelt. Eine Impfung hat bisher immer bedeutet, dass man den Erreger einer Krankheit in abgeschwächter oder sogar inaktiver Form verabreicht bekommt, um das Immunsystem zur Bildung von Antikörpern anzuregen. Sowohl beim mRNA-Impfstoff (Pfizer, Moderna) als auch beim Vektor-Impfstoff (AstraZeneca, Johnson & Johnson, Sputnik) werden statt dessen Baupläne der Virushülle in die Zellen des Geimpften transportiert und die Zellen dazu angeregt, die Virenhülle zu erzeugen, die dann vom Immunsystem als fremd angesehen und bekämpft werden soll. Der große Unterschied dabei: der Körper erzeugt selbst, was er auch gleichzeitig bekämpfen soll. Und während bei einer herkömmlichen Impfung eine genau abgestimmte Menge an Virenlast in den Körper injiziert wurde, ist es durch die körpereigene Produktion von Virenhüllen schwer bis nicht abschätzbar, welche Menge die Zellen erzeugen - das wird individuell unterschiedlich sein.

Üblicherweise dauert die Entwicklung eines Impfstoffes zwischen 5 und 10 Jahre. Wieso ist es diesmal so viel schneller gegangen? Nun, alle derzeit angebotenen Impfstoffe haben nur eine Notfall-Zulassung und befinden sich in sogenannten Post-Market-Studien. Das bedeutet aus meiner Sicht, dass jeder Geimpfte in Wahrheit Teilnehmer an einer Studie ist. Das ist an sich noch nicht schlimm, wenn es jedem Einzelnen auch bewusst gemacht wurde und er/sie es freiwillig und in vollem Bewusstsein entschieden hat.

Für mich ist die Entscheidung klar: ich bin kein Notfall, daher nehme ich auch keine Notfall-Impfung in Anspruch. Ich warte ab, denn es sind auch "normale" Impfstoffe in Entwicklung, die meiner Meinung nach wesentlich besser abschätzbar sein werden, was Nutzen und Risiko betrifft. Und sollte ich deswegen heuer nicht auf Urlaub fahren "dürfen", nun so ist mir meine Gesundheit wichtiger als ein kurzfristiges Vergnügen.

Und - wie gesagt - diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen.

Da in den Mainstream-Medien nur relativ einseitig über die Impfung berichtet wird, und ich der Meinung bin, dass es gerade bei einer Entscheidung, welche die Gesundheit betrifft, wichtig ist, umfassend informiert zu sein, hier zwei aus meiner Sicht sehr hilfreiche Beiträge mit einer anderen Betrachtungsweise:

 Corona-Impfung: (K)eine Chance!? https://youtu.be/7P-_YQs3E7I

Spirituelle Aspekte zur Impfpflicht – Anthroposophischer Arzt spricht über die Corona-Impfungen https://youtu.be/MGgaQBfKScU

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass es auch andere Möglichkeiten der Vorsorge gibt, nämlich Dein Immunsystem zu stärken. Dies einerseits auf der materiellen Ebene (wunderbare Tipps dazu hier) und natürlich auch auf der energetischen (eine Meditation dazu hier). Es geht darum, in die Selbstverantwortung zu gehen, für Dich selbst, für Dein Leben, für Deine Gesundheit, für Deine Zukunft, selbst die Verantwortung zu übernehmen.

Und nun entscheide weise...

PS: die von mir angebotene Schutz-Technik für Testen und Impfen sehe ich nicht als Freibrief "kann eh nix passieren, ich arbeite ohnehin energetisch" - die Wirkung energetischen Arbeitens ist immer individuell und es gibt (wie ja auch bei der Schulmedizin) keine Garantien! Ich habe diese Techniken veröffentlicht, um jene zu unterstützen, die sich gezwungen sehen, Tests bzw. Impfung über sich ergehen zu lassen.

Diese Seite verwendet Cookies ausschließlich zur Steuerung der Oberfläche und zum Teilen auf Facebook.